Über den Autor

Wer ist der Autor

Mein Name ist Michael Grünwaldt. Ich zähle 35 Jahre und arbeite seit mehr als 10 Jahren als Softwareentwickler.

Ich habe “irgendwas mit Computern” studiert und mir zusätzlich die wichtigsten Fähigkeiten für die Entwicklung mithilfe von Blogs, Büchern und Kollegen selbst erarbeitet. Über IT-Themen blogge ich, mit Freunden zusammen, in der Entwickler-Gilde.

Die Fotografie habe ich als Hobby erwählt und versuche daher Bilder zu erstellen, die über das typische Knipsen hinaus gehen. Trotzdem treibe ich das nicht zum Perfektionismus. Mein Hobby soll schließlich Spaß machen.

Warum diese Seite

Mein Anspruch ist es, mich mit der Zeit zu verbessern. Schönere Bilder zu erstellen. Gezielt Bilder erstellen zu können. Ich möchte morgen besser sein als gestern. Regelmäßig selbstkritisch die eigene Arbeit zu betrachten gehört dazu. Diese Seite soll mir als Forum und Ansporn dienen. Wenn man sich mit gleichgesinnten unterhält hat man so auch gleich eine Referenz. Ich plane regelmäßig einen Post zu veröffentlichen, aber wer weiß schon was die Zukunft so bringt.

Welches Equipment

Meine Kamera ist eine Canon EOS DSLR. Ich habe Objektive, Stative, Blitze, Schirm, Softbox und weiteres Gedöns. Was man halt so braucht? Ich leide, wie die meisten Hobbyisten unter dem “Gear Acquisition Syndrome”, versuche normalerweise aber dem zu widerstehen.

Die Bilder verwalte und entwickle ich in Lightroom. Da ich sowieso alle meine Fotos in Lightroom verwalte schieße ich in RAW und nutze Importfilter. Bilder die mir gut gefallen bekommen mehr Beachtung im Entwickeln Modul. Den Beschnitt und die Ausrichtung überprüfe ich bei nahezu jedem Bild.

Welches ist mein liebster Bereich in der Fotografie

Mein absolut favorisierter Bereich sind aktuell Portraits. Speziell Headshots. Sehr gerne nutze ich dazu Blitze, weil man damit sehr schöne Bilder kreieren kann. Da das mit dem Zeitplan aber nicht immer so einfach ist, übe ich mich aktuell auch in Landschaftsfotografie. Aber hier habe ich noch einen sehr weiten Weg vor mir. 🙂

Wer hat mich am stärksten beeinflusst

Ich glaube, den größten Einfluss auf mich hat Stephan Wiesner. Aus seinen Videos habe ich viel Wissen mitgenommen. Seine trockene Art spornt einen an, die eigenen Werke kritisch zu betrachten. Motivation ist ein weiterer wichtiger Faktor. Tatsächlich Fotos machen und nicht beim Philosophieren über das beste Equipment aufzuhören. Früher habe ich viele Sachen nicht gemacht, weil mir vermeintlich das eine oder andere Equipment fehlte. Motivation bringt einen dazu, das beste aus dem zu machen, was man schon hat. Und tatsächlich, vieles braucht man nicht. 😉